Rauchfrei

DAS RAUCHFREI PROGRAMM

Rauchern kann heute eine zeitgemäße und erfolgreiche Unterstützung angeboten werden, langfristig den Tabakkonsum zu beenden und zufrieden rauchfrei zu leben. Diese professionelle Unterstützung gewährleistet das RAUCHFREI PROGRAMM des IFT Institut für Therapieforschung, München, und der BZgA, Köln. Auf Basis von über 30 Jahren wissenschafltlicher Arbeit und Erfahrung wurde das Rauchfrei Programm von Wissenschaftlern und Praktikern entwickelt und überprüft.


LEITGEDANKEN

  • Jeder Raucher ist anders - das RAUCHFREI PROGRAMM geht auf die Individualität der Teilnehmer ein und
    bietet individuelle Wege zum rauchfreien Leben.
  • Alle Raucher sind ambivalent - das Rauchfrei Programm akzeptiert diese Ambivalenz, macht sie den Teilnehmern
    bewusst und unterstützt die Raucher, sie aufzulösen.
  • Einige Raucher sind stark nikotinabhängig - für diese Raucher kann eine pharmakologische Unterstützung sinnvoll sein.
  • Die meisten Raucher sind rückfallgefährdet - das RAUCHFREI PROGRAMM unterstützt die Raucher auch noch nach dem Aufhören,um dauerhaft stabil in der neu gewonnenen Abstinenz zu sein.

INHALTLICHE AUSRICHTUNG

Das RAUCHFREI PROGRAMM vereint neueste Konzepte der Motivationsforschung und Verhaltenstherapie. Die eingesetzten Methoden haben sich in klinischen Studien und Metaanalysen als wirksam erwiesen und entsprechen somit den Leitlinien der wissenschaftlichen Fachgesellschaften (AWMF-Leitlinien) und Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO Europe) zur Behandlung der Tabakabhängigkeit.

Bei der Durchführung des RAUCHFREI PROGRAMMS wird ein ganzheitliches Konzept beachtet. Es werden zum einen kognitiv-emotionale Verfahren zum Aufbau eines Problembewusstseins, zur Veränderung von Einstellungen und zur Förderung der Motivation angewendet. Zum anderen wird eine Verhaltensänderung durch ein zielorientiertes Vorgehen für ein rauchfreies Leben gefördert. Dadurch wird das hohe Rückfallrisiko reduziert. Der Einsatz von Medikamenten wird bei stark körperlich abhängigen Rauchern als Option berücksichtigt.

EFFEKTIVITÄT

Die kognitiv-verhaltenstherapeutischen Kombinationsprogramme werden in der wissenschaftlichen
Literatur als die erfolgreichsten anerkannt. Eigene Evaluationsergebnisse zum RAUCHFREI PROGRAMM belegen
eine Abstinenzrate von über 40 % nach 6 Monaten (konservative Zählung, alle nicht nachbefragten Teilnehmer
wurden als Raucher gewertet). Die Programmdurchführung wird kontinuierlich überprüft und die Ergebnisse
werden jährlich veröffentlicht.

DURCHFÜHRUNG

Das RAUCHFREI-PROGRAMM beinhaltet - je nach Planung - 3 bis 7 Kurstermine in Gruppen mit bis zu zwölf
Teilnehmern und eine individuelle telefonische Betreuung. Die Kursdurchführung erstreckt sich über
einen Zeitraum von 3 bis 7 Wochen.

TRAINER

Das RAUCHFREI-PROGRAMM wird von qualifizierten, fachkompetenten Trainern mit einer beruflichen
Vorbildung im Bereich der Erwachsenenpädagogik oder Gesundheitsförderung und einer entsprechenden
Berufsqualifikation z. B. als Psychologe, Arzt, Pädagoge durchgeführt.

Alle Trainer haben über spezifische Schulungen der IFT-Gesundheitsförderung das Zertifikat als Trainer für das RAUCHFREI PROGRAMM erworben.

Termine für Rauchfrei-Kurse werden nach den Sommerferien veröffentlicht.

Loading...
Loading...