Ein unglaubliches Wochenende

Die Piraten sind da
Einfach nur: "Unglaublich"

Vergessen Sie alles, was Sie je über Musicals gehört haben. Denn, das, was die ca. 600 Zuschauer bei der Uraufführung des Musicals „Mit Säbel, Herz und Papagei“ zu sehen bekamen, setzt dem noch einmal die Krone auf. Wenn man es nicht besser wüsste, würde man meinen, hier sei eine internationale Musicalproduktion auf der Bühne. Unglaubliche Musik, ein gigantisches Bühnenbild, hervorragende Schauspieler und Sänger in Personalunion und eine perfekt aufgelegte Musicalband. Unglaublich...Stolzer auf seine Scchülerinnen und Schüler (und Kollegen im Orchestergraben) kann man nicht sein. Glücklicherweise wird es noch einige Auftritte dieses Ensembles in den nächsten Tagen geben (Samstag 8.7. 2017 um 19.00 Uhr, Sonntag 9.7. 2017 um 15.00 Uhr und 19.00 Uhr). So mancher wird sich kurzfristig entschieden haben, sich das Stück noch ein zweites Mal anzusehen.

Es war schon begeisternd, was die Musicaltruppe um die beiden Protagonisten Lars Poley und Daniel Verhülsdonk auf die Gaesdoncker Aula-Bühne gebracht haben. Jeden Ton, jeden Text, jede Note hatten sich die beiden Lehrer in ungezählten Sitzungen ausgedacht. Es waren ungefähr 100 Schüler an diesem Projekt beteiligt, was die Zuschauerinnen und Zuschauer von den Sitzen riss und zu lauten Beifallsstürmen animierte. Das Piratenmusical der Rockmusik begeisterte auf ganzer Linie und mancher Zuschauer nahm auf dem Nachhauseweg doch noch eine Karte für eine der kommenden Aufführungen mit. Natürlich überzeugte nicht nur die schauspielerische und gesangliche Leistung der Schülerinnen und Schüler, auch das Bühnenbild, das unter der Leitung von Herbert Cürvers in einem Kunstprojektkurs und Kunstdifferenzierungskurs entstanden war, zeugte von einer überdurchschnittlich hohen künstlerischen Kompetenz. In jeder Sekunde des Musicals war zu spüren, wieviel Herzblut alle Beteiligten in dieses Projekt gelegt hatten. Bedenkt man, dass jeder Ton, der bei den Aufführungen gespielt wird, live von den Musikern im Orchestergraben kommt, ist die Leistung umso höher zu bewerten.

„Mit Säbel, Herz und Papagei“ ist eine Liebesgeschichte, bei der John, ein Junge aus einer Kleinstadt, erst einmal Pirat werden muss, um seine angebetete Keira aus den Händen eines Geisterpiraten zu befreien. Das Abenteuer nimmt seinen Lauf, bei dem John als gerad manche Prüfung bestehen muss, um beim Showdown dem fiesen Maltarip gegenüber zu stehen... Auch dieses Musical präsentierte dem Zuhörer wieder einmal unterschiedlichste Stilrichtungen und musikalisch anspruchsvolle Stücke. Schon vor drei Jahren hatten die beiden Macher Poley und Verhülsdonk mit dem Musical „Die Hexe schlägt zurück...“ brillieren können. Doch bedenkt man, dass heute alle Songs selbst geschrieben waren, das Libretto von Ihnen erdacht wurde und die Schülerinnen und Schüler nach einem Casting geschult wurden, so bleibt einem nur noch stolz und staunend dieser Truppe „Wahnsinn“ zuzurufen. Wer noch keine Karten hat, sollte unbedingt zur Gaesdonck kommen und es an der Abendkasse versuchen. Einige wenige gibt es noch,



























































 

Loading...
Loading...