Geistliche Orientierung

Spiritual wurde eingeführt


Cornelius Happel ist der neue Spiritual
"Herzlich willkommen Spiri!"

„Ich glaube der ist ganz cool“, hörte man einen Siebtklässler sagen, als der Gottesdienst zu Ende war und die gesamte Gaesdoncker Schulgemeinschaft nach dem Einführungsgottesdienst des neuen Spirituals Cornelius Happel wieder an die Arbeit ging.

Es ist auf der Gaesdonck selbstverständlich, dass das neue Schuljahr mit einem Gottesdienst begonnen wird. In diesem Jahr war der Schulgottesdienst jedoch etwas ganz besonderes, weil nach einem Jahr ohne Spiritual Cornelius Happel als neuer Schul- und Internatsseelsorger seinen Dienst antrat. Weihbischof Theising leitete den Gottesdienst an dem noch weitere Konzelebranten teilnahmen. 


Firmung 2015

 

Mi, 13. Mai 2015

Firmung

Neun Schülerinnen und dreißig Schüler der Jahrgangsstufe EF wurden um 17.00 Uhr in der Klosterkirche gefirmt. 40 Tage nach Ostern, ein Tag vor Christi Himmelfahrt, sei ein guter Zeitpunkt, um das Sakrament zu empfangen, das für Heranwachsende die endgültige konfessionelle Entscheidung  und Festigung des Glaubens bedeutet. Die zentrale Botschaft des Weihbischofs Wilfried Theising an die Firmanden betonte die Chancen des christlichen Glaubens, vor allem durch die Kraft der Spiritualität im späteren Leben die richtigen Entscheidungen zu treffen.


Gaesdoncker Nachtwallfahrt

Ob Eltern, Mitarbeiter oder Schüler –
jeder ist herzlich eingeladen…

Nachtwallfahrt nach Xanten

Am kommenden Sonntag findet unsere alljährliche Gaesdoncker Nachtwallfahrt statt. Wie bereits im letzten Jahr werden wir uns nicht zu Fuß, sondern mit dem Fahrrad auf den Weg begeben. Dazu treffen wir uns am Sonntag um 04:45 mit einem verkehrstüchtigen Fahrrad vor der Klosterkirche. 


Besuch der Firmlinge beim Weihbischof

Besuch der Firmlinge beim Weihbischof

Wie auch schon in den letzten Jahren, besuchten die Firmlinge auch in diesem Jahr wieder Weihbischof Theising in Xanten. Da wurde auch deutlich, dass der Weihbischof im letzten Jahr sehr viele Aufgaben eines Spirituals übernommen hat. Er kannte schon viele der Fimrlinge von den vielen Begegnungen im vergangenen Jahr. Daher ergaben sich auch schöne lockere Gespräche an den Tischen mit dem Bischof. Für solche Gespräche bleibt ja im Rahmen der Firmung selbst kaum Zeit. Alle freuen sich jetzt auf die Firmung am Vorabend des Himmelfahrtstages. Ein ganz besonderer Dank gilt in diesem Jahr ganz besonders den Firmkatecheten Frau Daniels, Herrn Gysbers, Herrn Heidemeyer, Herrn Kubiak, Herrn Schnittker, Herrn van Loon und Frau van Wickeren. Sie führten in altbewährter Weise die Firmvorbereitunt durch, obwohl ihnen in diesem Jahr kein Spiritual unterstützend zur Seite stand. Gut, dass man bei der Durchführung der Firmung, wie auch bei vielen anderen Angelegenheiten in diesem Jahr, auf die große seelsorgerische und liturgische Erfahrung von Diakon van Loon zurückgreifen konnte.


Wallfahrt 2014

2. Juli 2014 – Schulwallfahrt
Welches Bild bleibt?

Die Aussendung zur Kevelaerwallfahrt erfolgt nach Jahrgangsstufen, so dass sich angesichts zweier Laufrouten jüngere und ältere Schüler  gleichzeitig  auf den Weg machen, sich jedoch vorher in der Klosterkirche treffen. Nach einer meditativen Einstimmung mit dem modernen Psalm „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ von Hanns-Dieter Hüsch gab Spiritual Pater Ulrich heute Morgen seinen Zuhörern die Aufgabe, über die Ereignisse, Belastungen und Begegnungen des vergangenen Schuljahres nachzudenken. Nach einer Reihe von Leitfragen zur Reflexion der Jahreseindrücke bat er die Schüler, sich im Stillen und während der Fußwallfahrt auf die Frage zu konzentrieren: „Welches Bild bleibt, wenn du zurückschaust?“ -  Eine anspruchsvolle und bedeutungsvolle Einstimmung auf die Gelegenheit, sich während der mit Verpflegungspause etwa dreistündigen Wallfahrt bis zum Sammelplatz Keylaer oder während des feierlichen Schlussgottesdienstes in der Basilika Kevelaers seine Gedanken zu machen.


Fronleichnamsprozession 2014

Altäre wurden gestaltet, Blumenbilder gelegt und die Wege geschmückt. Im vorigen Artikel wurden die Vorereitungen der Gaesdoncker Internatsschüler beschrieben, wennn man sich traditionell auf die Fronleichnamsprozession vorbereitet. Am Prozessionstag folgen dann Eltern, Schüler und weitere Mitglieder der Gaesdodncker Gemeinschaft der Monstranz mit dem Allerheiligsten, die vom Spiritual Pater Ulrich und dem Diakon Jochen van Loon über das Gelände getragen wird.

Liturgische Nacht 2013
Wenn es Nacht wird auf Gaesdonck..

In der Adventszeit, nachdem der Trubel des Tags der offenen Tür überstanden ist, findet meist die liturgische Nacht statt. Dann weicht dem hektischen Treiben der öffentlichen Veranstaltung eine Ruhe und Besinnlichkeit, die in die Adventszeit passt. In diesem Jahr hieß das Motto: "Grow up - Take Part".

Firmung 2013
..auf die Vorbereitung kommt es an.

Wie in jedem Jahr - einen Tag vor Christi Himmelfahrt, konnten auch in diesem Jahr die Schüler wieder Weihbischof Theising zur Firmung begrüßen. Es ist eine, seit Jahren gepflegte Tradition, dass an dem Mittwoch vor Christi Himmelfahrt der Regionalbischof kommt, um den Schülern das Firmsakrament zu spenden. Auch in diesem Jahr waren es immerhin 44 Schülerinnen und Schüler, die den Weihbischof um das Sakrament baten.

Gaesdoncker Firmlinge in Xanten
Weihbischof Theising lädt in seinen Garten ein

Am Montag, dem 30.04.2013, besuchen die Firmlinge der Gaesdonck aus Klasse 10 und 11 ihren Weihbischof, den Stiftungsvorsitzenden der Gaesdonck, zu Hause. Damit wurde an eine alte Gewohnheit angeknüpft, dass die Gaesdoncker sich im Vorfeld der Firmung zu einem ungezwungenen Austausch mit dem Bischof treffen. Die Firmung selbst findet immer am Vorabend von Christi Himmelfahrt statt. Gleichzeitig ist diese Begegnung der Abschluss der Vorbereitungszeit. Die Vorbereitung übernehmen seit Jahren Mitarbeiter des Internates.

Loading...
Loading...