Privatschule

Schulen in freier Trägerschaft können nicht nur bessere Ausstattungen bieten, häufig gibt es in diesen Schulen auch ein differenziertes Schulprogramm.

Es lohnt sich immer, sich einmal eine der führenden Internatsschulen anzusehen. Eine der Grundvoraussetzungen jedoch für die Wahl einer solchen Schule ist der allgemein gültige Abschluss, der dort erreicht werden sollte. Die allgemeine Hochschulreife, das Abitur, sollte bei Gymnasien die Voraussetzung sein. Privatschulen in Deutschland können häufig über die normale Schulbildung hinaus Angebote schaffen. So bietet auch das Collegium Augustinianum Gaesdonck eine Vielzahl an Bildungsangeboten, die die Schüler neben der Schule wahrnehmen können. Das "Carpe Diem" gibt einen beeindruckenden Überblick von diesen Möglichkeiten. Eine Privatschule kann auch im Bereich Ausstattung punkten. Die Gaesdonck verfügt beispielsweise über eine moderne Medienausstattung, die den Schülerinnen und Schülern den Einsatz von modernsten Computern und Kommunikationsmitteln ermöglicht. Gibt es an öffentlichen Schulen eine Schüler-Computer-Relation von durchscnittlich 1:10 (auf 1 PC kommen 10 Schüler), so ist die Relation auf der Gaesdonck 1:6,5.

Loading...
Loading...