Theater als Präventionsmaßname
Aufklärende Aufführung

Am Donnerstag, den 15.02.2018, hat uns, im Rahmen unseres Präventionskonzepts, die Theatergruppe „Weimarer Kultur-Express“ besucht. Sie führte in der Gaesdonck das Theaterstück „Online“ auf. In der 3. und 4. Stunde saßen die sechsten bis siebten Klassen in unserer Aula und hörten gespannt zu. In dem Stück geht es um ein Mädchen namens Jule, das immer nur ein Tastenhandy hatte und zu ihrem Geburtstag endlich ein Smartphone bekommt. Zuerst kennt sie sich noch nicht so gut damit aus, doch ihre Freundin hilft ihr und gibt ihr Tipps, z.B. für das Herunterladen von Instagram oder Snapchat. Nach kurzer Zeit schließt Jule  Abos ab.  

Weiterlesen ...

Alle hatten riesigen Spaß...
Ein Sonntagnachmittag in der Kletterhalle Viersen
Wir sechs internen Unterstufenschüler und zwei Mittelstufenschüler haben uns am Sonntagmittag auf den Weg in die Kletterhalle clip´n climb nach Viersen gemacht. Wir kletterten eine gute Stunde lang und hatten einen riesen Spaß. Es gibt dort viele einzelne Kletterwände und man kann sich sehr simpel alleine sichern. Es ist nicht wie in einer Kletterhalle, wo verschiedene Griffe und Tritte an der Wand montiert sind, sondern es sind einzelne hochkantige, bunte Bahnen mit verschiedenen Griffen. Z. B. gibt es eine Wand, die wie ein langes Schlauchboot aussieht und die Griffe darauf montiert sind. Oder an einer anderen Wand hat man zwei Stöcke in der Hand, die jeweils in die vorgegebenen Löcher reingesteckt werden müssen, damit man die Wand hochklettern kann. Eine Hürde ist ein senkrecht stehender Baumstamm mit Tritten an den Seiten. Einmal musste man sogar im Dunkeln klettern. Ähnlich wie bei Ninja Warrior Germany gibt es einen Kamin, den man auf dieselbe Art wie im Fernsehen hochhangeln muss.

Weiterlesen ...

Karnevalsturnier 2018
Wenn die Coolen Smileys gegen die Schlümpfe spielen...

Normalerweise spielt Karneval auf der Gaesdonck eine eher untergeordnete Rolle. Unsere Schülerinnen und Schüler verbringen in der Regel die Karnevalstage zu Hause und durch bewegliche Ferientage gelingt es uns immer wieder, über Karneval eine größere Pause vom Schulbetrieb zu machen, um den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, Karneval zu Hause zu feiern. Trotzdem gab es in den vergangenen Jahren immer wieder eine Aktivität, die im Zeichen karnevalistischen Treibens steht. Das Karnevalsturnier im Basketball wird schon seit vielen Jahren von unserem Sportlehrer Pawel Zalewski organisiert und begleitet.

Weiterlesen ...

Es wurde viel gesungen und gelacht
Gaesdoncker Gospelchor on tour
Am vergangenem Internatswochenende machte sich der Gaesdoncker Gospelchor auf den Weg nach Vechta, um dort ein gemeinsames Chorwochenende zu verbringen. Mit vollgepackten Autos und guter Stimmung kamen wir gegen 12:00 in Vechta an, wo uns der Kaplan Holger Ungruhe freudig in Empfang nahm. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg, welche uns ihr Pfarrheim für dieses Wochenende kostenlos zur Verfügung stellte.

Weiterlesen ...

Wintervortrag in der von-Seydlitz-Kaserne Kalkar

Ein Jahr Präsident Trump – Wie ist der Stand der transatlantischen Beziehungen heute?

Am 16. Januar 2018 fand der erste diesjährige Wintervortrag in der von-Seydlitz-Kaserne in Kalkar statt. Eingeladen zu diesem Vortrag hatte Generalleutnant Joachim Wundrak, Kommandeur des Zentrum Luftoperationen, in Kooperation mit Herrn Michael Urban, dem Regionalleiter Niederrhein der Deutschen Atlantischen Gesellschaft.

Weiterlesen ...

Was kommt nach dem Abitur...?
Ein ehemaliger Internatsschüler zu Besuch auf Gaesdonck
Am letzten Freitag besuchte Christian Mertzen (Abi 14) die Mädchen und Jungen der Internatsoberstufe der Gaesdonck, um uns vorzustellen „Was kommt nach dem Abitur…?“.
Er erklärte uns, dass das Gaesdoncker Abitur ihm viele Türen geöffnet hat und wie wichtig es für uns sei, sich Ziele zu setzen, die über die Ausbildung hinausgehen.
Nachdem wir einen „Stärketestbogen“ ausgefüllt hatten, ließen wir den gelungenen Abend bei einem persönlichen Gespräch in der Taverne ausklingen.

Weiterlesen ...

Exkursion der Q2 nach Bonn

Unterricht im Bunker

Im Dezember unternahm der Leistungskurs Geschichte gemeinsam mit Schülern der Sowi-Grundkurse und ihren Lehrern Herrn Eul, Herrn Haumer und Herrn Dr. Kattelans eine Exkursion nach Bonn und Ahrweiler, um sich vor Ort ein Bild von der Nachkriegsgeschichte der BRD im Zeichen des Ost-West-Konfliktes zu machen.

Weiterlesen ...

Crashkurs in Oberstufe
Sensibilisierung - Verkehrsaufklärung für junge Fahrer

In NRW ereignen sich alljährlich rund eine halbe Million Verkehrsunfälle, bei denen hunderte Menschen ihr Leben verlieren. Analysen der Verkehrsunfälle haben einerseits gezeigt, dass junge Fahrerinnen und Fahrer als Verursacher überproportional vertreten sind und andererseits, dass häufig die gleichen (und bekannten) Gründe zu den tödlichen Unfällen führen: Überhöhte Geschwindigkeit, nicht-angelegter Sicherheitsgurt und Fahren unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss. Der „Crash Kurs NRW“ greift genau diese Hauptpunkte auf und sensibilisiert die Jugendlichen für diese inakzeptablen Verhaltensweisen im Straßenverkehr. Aus England stammend und an der Universität Köln entwickelt/konzipiert, sind wir der Kreispolizeibehörde Kleve sehr dankbar, dass sie für unsere Schülerinnen und Schülern der Oberstufe den Crash Kurs als Beitrag zur „Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung“ durchgeführt hat.

Weiterlesen ...

stürmische Entwicklung
Eine Verkettung unglücklicher Umstände

Seit gestern Abend gab es einige zurecht besorgte Eltern, die sich schon bezüglich des nahenden Sturms an uns gewandt hatten. Leider war zu diesem  Zeitpunkt noch keine konkrete Einschätzung der Situation möglich. Heute Morgen um 6:45 Uhr schlossen wir uns dann der Vorgabe des Schulministeriums an und überließen es den Eltern, ihre Kinder am heutigen „Sturmtag“ in die Schule zu schicken. Von dieser Möglichkeit haben mehrere Familien Gebrauch gemacht und ihre Kinder abgemeldet.

Es war natürlich zu erkennen, dass sich der Sturm im Laufe des Vormittags entwickelte und alle Sorgen nicht unbegründet waren. Um einen geordneten Rücktransport zu gewährleisten und mit dem Blick auf die Einschätzung der Lage durch unser Busunternehmen wurde dann die Entscheidung getroffen, die Kinder um 11:30 Uhr nach Hause zu schicken. 

Zu diesem Zeitpunkt hatten schon fast zwei Stunden Unterricht ohne Strom stattgefunden. Um ca. 10.30 Uhr fiel der Strom aus, so dass kein Elternbrief verschickt werden konnte. Leider sind auch um 14:00 Uhr die Systeme noch nicht alle wieder hochgefahren. Wir warten zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch auf Informationen unseres Stromversorgers.

Das Busunternehmen war ebenso wie die öffentlichen Verkehrsmittel angehalten, die Fahrten einzustellen, weil laut Prognose der Wetterdienste erst zum frühen Nachmittag der Zenit des Sturms erreicht werden sollte. Wir mussten also (ebeso wie unser Busunternehmen) davon ausgehen, dass es noch schlimmer werden würde. Es kam nur dieser Termin für den Rücktransport unserer Schüler in Frage. Wir gingen davon aus, dass ein späterer Rücktransport mit dem Schülerspezialverkehr nicht möglich gewesen wäre, zumal angekündigt war, dass die orkanartigen Böen zum frühen Nachmittag hin zunehmen würden.
Wir hoffen, Sie haben Verständnis für diese Entscheidung und sind froh, dass alle Schülerinnen und Schüler wieder gesund zu Hause angekommen sind. Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass Sie selbstverständlich von der Möglichkeit Gebrauch machen können, ihr Kind an solchen Tagen zu Hause zu lassen.
Natürlich sind unsere Internatsschülerinnen und –schüler gut versorgt und halten sich in ihren Gruppen auf.

Mittlerweile ist der Strom auch wieder da und allle System laufen wieder (Stand 18.00 Uhr)

Wichtiger Hinweis für die Eltern

Aufgrund der Wetterlage und des immer stärker werdenden Sturms wird der Unterricht und auch das Tagesinternat heute nach der 4. Stunde schließen. Alle Busse fahren dann direkt um 11.30 Uhr. Alle Schülerinnen und Schüler des Tagesinternats und des Externats werden deshalb schon zur Mittagszeit nach Hause kommen. Die Vollinternatsschüler werden selbstverständlich in den Internatsgruppen angemessen betreut. Nachdem einige System ausgefallen sind, war es uns leider nicht möglich (wie geplant) einen Elternbrief zu verschicken.

Unwetterwarnung in NRW
Sturm wird in unserer Region erwartet

Da es in NRW eine Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes gibt, können die Eltern selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder in die Schule schicken. Die Unwetterwarnung gilt heute den ganzen Tag. Unter RP-online.de gibt es weitere Hinweise. Weisen Sie Ihre Kinder auch auf die Verhaltensregeln hin und sagen Sie kurz in der Schule Bescheid. Unsere Schule ist geöffnet.

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/unwetter-in-nrw-mit-sturmwarnung-eltern-koennen-schueler-zu-hause-behalten-aid-1.7327132

 

Frau Qaisra Shahraz zu Besuch - 13. Dezember 2017
Den Horizont erweitern

Es ist ein Mittwochnachmittag in der Adventszeit. Während es draußen dunkel wird, versammeln sich rund 100 Oberstufenschüler aus der Q1 und Q2, die im Fach Englisch ihr Abitur machen, im Stucksaal. Der Anlass: Die britisch-pakistanische Autorin und Aktivistin Qaisra Shahraz ist den langen Weg von ihrer Heimat Manchester in England bis zur Gaesdonck gekommen. Sie engagiert sich schon seit vielen Jahren als Vermittlerin zwischen der muslimischen und christlichen Kultur. Dabei liegt es ihr sehr am Herzen, weltweit die Verständigung zwischen den Kulturen und Religionen zu intensivieren.

Weiterlesen ...

Linkservice

In diesem kleinen Menü, rechts neben den News, werden wir künftig Direktlinks zur Verfügung stellen, die sich nach der Aktualität der besuchten Seiten richten wird. Es sollen dabei auch die Dateien im Downloadbereich berücksichtigt werden, die von Usern angeklickt werden, nachdem sie sich auf der Newsseite umgesehen haben.