Rom 2018

Nach 2 Jahren Planung - 871 Gaesdoncker - 1523 km - 1 Ziel: Rom

Wallfahrtsschwerpunkte: Bilderbogen (5)
St. Paul vor den Mauern - mit der EF unterwegs

Alle in der Basilica San Paolo Fuori le Mura +++ Gruppenbild der EF auf der Piazza Navona +++ Scalanita di Trinità Dei Monti +++ Colosseo, Foro Romano e Aracoeli +++ ciao e fine della revue

Weiterlesen ...

Wallfahrtsschwerpunkte: Bilderbogen (4)
Eröffnung in Maria Maggiore

900 Gaesdoncker in der größten Marienwallfahrtskirche Roms +++ wunderschöne Basilika +++ Gottesdienst mit Weihbischof Rolf Lohmann +++ zu Gast Diözesanbischof Felix Genn +++ noch mehr Atmosphäre durch unsere Big Band und unseren Chor

Weiterlesen ...

Wallfahrtsschwerpunkte: Bilderbogen (3)
Logistik - Anpacken im Hintergrund

Gaesdonck: 900 Koffer in den Schenker-LKW +++ Rom: 900 Koffer vom Schenker-LKW auf Mietwagen +++ 900 Koffer zu neun Hotels fahren usw. +++ wertvolle Hilfe durch den ehemaligen Gaesdoncker und langjährigen Römer, Andreas Diedenhofen +++ Betreuung der Kranken und Verletzten 

Weiterlesen ...

Wallfahrtsschwerpunkte: Bilderbogen (2)
Aussendung in Santa Maria degli Angeli e dei Martiri

al fine +++ finito +++ letzter gemeinsamer Programmpunkt +++ erste Reflexionen zum Gemeinschafterlebnis der Extraklasse +++ erschöpft, jedoch guter Dinge +++ anschließend zum Termini +++ Heimfahrt

Weiterlesen ...

Wallfahrtsschwerpunkte: Bilderbogen (1)
Papstaudienz

Hier auf unserer Homepage werden wir - wie gewohnt - nach und nach wieder die besten Fotos präsentieren, um so die Reise nach Rom noch einmal Revue passieren zu lassen. Genießt es einfach...

Weiterlesen ...

Rom 2018
Ein unvergessliches Erlebnis

Etwas verspätet fuhr der Sonderzug von Rom-Termini wieder in den Emmericher Bahnhof ein. Die Logistiker von DB Schenker (zusammen mit Herrn Giesen von Oleon) hatten auch die Kofferabgabe schnell und reibungslos abgewickelt und die Eltern schlossen ihre glücklichen und müden Kinder in die Arme. Die Stimmung war riesig und das Erlebnis wird sich in den Erinnerungen der Kids wohl für immer festsetzen, auch wenn es einige Zeit dauern wird, bis dieses Erlebnis verarbeitet ist.

Die Organisatoren, allen voran der stellvertretende Schulleiter Martin Boland, der über 2 Jahre dieses 1000-Teile Puzzle mit vielen Unterstützern und in ungezählten Arbeitsgruppen und Meetings zusammengesetzt hat, steht vor einem Bild, das er sich vielleicht so ähnlich vorgestellt hatte: Glückliche Kinder haben ein perfekt organisiertes Programm in Rom erlebt und es in vollen Zügen genossen. Der Gaesdonck hat es gut getan, in einer Phase des Aufbruchs ein solches Gemeinschaftserlebnis zu erfahren.

Es wird sicherlich noch eine Nachbereitung geben, die Kinder werden zu Wort kommen, es wird hier noch Artikel geben und die Gaesdoncker Blätter werden darüber berichten. Herzlichen Dank an unsere tollen Schülerinnen und Schüler, an alle unsere Lieblingsmitarbeiter, an die Organisatoren und den Spiri für die Idee.  Aber jetzt gibt es erst einmal Ferien und etwas Schlaf für alle Beteiligten.

Wir sind die Gaesdonck und wir waren in Rom! Schöne Ferien!

Aktuelle Informationen zur Heimfahrt

Liebe Eltern, wir werden hier immer wieder Informationen zur Heimfahrt posten. Heute Abend (Mittwoch, 10.10.2018) wurde bereits der LKW gepackt. Alle Kinder haben die Koffer abgegeben und auch das hat toll geklappt. Unsere Efler haben den LKW mit bepackt und der Truck ist schon unterwegs. Wir werden hier immer wieder posten, wer wo ist. Im Moment läuft alles nach Plan.

  • Es scheint geklappt zu haben,  das Gelände ist fast wieder leer und die Eltern haben ihre Kinder nach einem unvergleichlichen Erlebnis wieder in die Arme geschlossen. Schöne Ferien!!!

Es wird jetzt auch für einige Zeit etwas ruhiger auf unserem Instagram- und Facebookaccount. Aber bleiben Sie /bleibt ihr uns gewogen und behalten Sie /behaltet ihr uns abonniert, denn auch wenn wir nicht in Rom sind, gibt es unglaublich tolle Sachen an der Gaesdonck von Internat und Schule zu berichten. Wenn es jetzt auch eine kleine Pause gibt.


Gänsehaut pur
Papst Franziskus - Daumen hoch für die Gaesdonck

Lange haben wir uns darauf gefreut und voller Erwartung dem Augenblick entgegengefiebert. Heute waren wir bei der Papst-Audienz. Natürlich waren wir nicht alleine auf dem Petersplatz bei herrlichem Wetter, trotzdem fühlte es sich so an. Wir waren da, um Papst Franziskus zu sehen. Der Jubel, die gefühlte Gemeinschaft, das Miteinander. Wir trafen den höchsten Würdenträger unserer Kirche. Einen besonderen, charismatischen Menschen, der, als er uns sah, nur den Daumen hob, um uns zu signalisieren: „Coole Aktion!“ Wahrscheinlich hätte er das so nicht gesagt, aber für uns sah es so aus. Und das ist es auch – eine coole Aktion. Ein unbeschreibliches Gefühl mit seiner ganzen Schule hier zu stehen und zu jubeln. Später als Franziskus dann seine Katechese fortsetze, in der er über die Gebote sprach, hörten wir immer noch gebannt zu. Und man möge es uns verzeihen, natürlich möchte man einen solchen Augenblick auch mit dem Handy festhalten – nicht zuletzt um es den Eltern und Freunden zu zeigen: Wir waren beim Papst.

Weiterlesen ...

Rom-Tours
... und ein besonderes Projekt

Und auch heute war wieder viel los und die Füße mussten den ein oder anderen Kilometer zurücklegen. Es soll Schrittzähler bei den älteren Schülern geben, die 18 km und über 23.000 Schritte ausweisen. Natürlich werden auch immer wieder Bus oder Metro genutzt, aber man muss doch den ein oder anderen Meter zu den Sehenswürdigkeiten gehen. Der gemeinsame Treffpunkt war heute die Messe in Sankt Paul vor den Mauern. Danach zog es unsere Sextaner ans Meer nach Ostia, Es wurde der Vatikan besichtigt, auch das Kolosseum stand für einige auf dem Programm, ebenso wie das Leonardo da Vinci Museum oder die vatikanischen Museen. Besonders war die Aktion der 6a, die in Deutschland für Flüchtlingsmütter und -kinder Stofftiere und Babykleidung gesammelt hatte und der deutsch/evangelischen Gemeinde 17 Säcke übergeben hat. Und morgen treffen wir Papst Franziskus!!

Weiterlesen ...

Wir sind die Gaesdonck in Rom
Herzliche Grüße aus Roma

Es war ein kleiner Menschauflauf, als wir uns heute Mittag trafen, um das Schulfoto zu machen. Mit Herrn Poley und Herrn Verhülsdonk stimmten die Erfinder der Rom-Hymne unseren Song an und es war doch einige Zeit nötig, um alles so zu positionieren, dass Herr Verhaelen das Schulfoto schießen konnte. Alle hatte richtig Spaß und man konnte die tolle Stimmung regelrecht spüren. Staunend standen einige Passanten dabei und hoben anerkennend den Daumen, als sie uns sahen. Und wer ganz genau hinsieht, der endeckt auch unseren Weihbischof im Rom-T-shirt...

Hier das Rom-Bild in höherer Auflösung von Peter Verhaelen zum Herunterladen.

Weiterlesen ...

Rom erkunden
„Und sie spinnen doch nicht, die Römer“

Wer kennt ihn nicht, den Satz aus Asterix, in dem sich die Gallier über die Errungenschaften der Römer lustig machen. Sieht man einmal vom Verkehr ab, so muss man doch feststellen, dass für unsere Kultur viele Grundsteine in dieser faszinierenden Stadt gelegt wurden.
Es gibt nur wenige Städte in der Welt, in der sich so viel Historie auf engem Raum befindet. Es gibt die antike Stadt Rom der Cesaren , deren Denkmäler auch heute noch zu besichtigen sind ebenso wie die Stadt der mittelalterlichen Künstler, die die unglaublichen Baudenkmäler dieser Stadt geschaffen haben. Es gibt aber auch die Ur-Kirche, die in den Katakomben der italienischen Hauptstadt ihren Ursprung hat. Und wir sehen uns gerade alles an. Heute standen die Katakomben, bei einigen der Petersdom, der Trevi-Brunnnen, das Forum Romanum, das Kolosseum und diverse Plätze auf dem Programm. Auch wenn dabei die Füße den ein oder anderen Kilometer zurücklegen mussten, hat es aber den meisten Spaß gemacht. Jetzt in der Mittagszeit wird man sich zu einem Picknick niederlassen und um 16.00 Uhr treffen sich alle zum Schulfoto.

rom 3 12

Weiterlesen ...

Romfahrt
Es ist auch eine logistische Herausforderung

An dieser Stelle ist es auch einmal nötig den logistischen Aufwand hinter der Romfahrt etwas darzustellen. Unser Logistik-Partner DB Schenker, der unglaublich viel KnowHow und Manpower in das Projekt gesteckt hat, hat hier für uns ehrenamtlich Erstaunliches geleistet. Es gab unglaublich viele wichtige Hinweise und einige Schenker-Mitarbeiter haben es zu ihrem Projekt gemacht. Der Koffertransport, der gebrandete LKW, der schon seit einigen Monaten durch Europa fährt oder das Verteilungssystem in Rom – bisher hat alles super geklappt. Immer wieder hörte man den Satz: „Ich habe mich mal am Wochenende hingesetzt und das oder jenes gemacht.“ An vielen Stellen sahen wir staunend und mit offenem Mund zu, als wir die Welt der Logistik erklärt bekamen. Jetzt in Rom wissen wir die unglaubliche Hintergrund Logistik zu schätzen. Bei DB Schenker hat das internationale Logistikunternehmen uns sogar eine Projektseite gewidmet. Und dann haben wir noch nicht von unzähligen Freizeitstunden gesprochen, die einige Mitarbeiter hier eingebracht haben. Danke für die Unterstützung!!!

Die Projektseite bei DB Schenker
Das Video vom Packtag bei Linkedin

Rom 2018
Wallfahrtsgottesdienst in Maria Maggiore

Der Auftaktgottesdienst war schon etwas Besonderes. Zunächst musste man sich schon auch daran gewöhnen, dass es hier hohe Sicherheitsanforderungen gibt. Unsere Schülerinnen und Schüler nahmen die Sicherheitskontrollen gelassen hin, denn es ist ja auch gut zu wissen, dass man sich um Sicherheitsaspekte - auch in den Kirchen - kümmert. Die Organisatoren hatten deshalb schon einen gewissen Vorlauf eingeplant und so konnte Bischof Felix Genn (unser Diözesanbischof) dann auch pünktlich die Gaesdoncker Gemeinschaft begrüßen. Auch Weihbischof Rolf Lohmann, unser Vorstandsvorsitzender, feierte den Gottesdienst mit uns.

Weiterlesen ...

der erste Tag in Roma
Rom erkunden!

"Wir freuen uns riesig auf das Kolloseum und den Petersdom.." - jetzt sind wir da! Wir haben pünktlich Rom erreicht und auch wenn einige doch noch etwas müde dreinschauen, waren sie doch sofort bei der Sache – auch erste Referate wurde schon gehalten (munkelt man..). Nachdem der Bahnhof Termini in Rom verlassen wurde, machten sich unsere Schülerinnen und Schüler auf den Weg in die Stadt zu erkunden. Bei vielen stand beispielsweise für die ersten Eindrücke der Trevibrunnen auf dem Programm, andere besuchten den Parco Oppio oder die Spanische Treppe – hier einige Eindrücke. Aber es gibt auch „Ice Baby Ice“ – oder für die Älteren die berühmte Esspresso-Bar am Pantheon.

Weiterlesen ...

Wir sind da!!!!
Rom - die ewige Stadt

Er rollt und rollt... dem Ziel Rom entgegen. Gestern gab es noch im Zug ein Schlaflied von den Lehrerinnen und Lehrern. Und irgendwann kehrte dann auch die Ruhe ein, die den Kids für den heutigen Tag neue Kraft geben wird.
Absolut toll ist auch die Reaktion von Ehemaligen, die unsere Fahrt verfolgen. Soeben bekamen wir eine Nachricht eines Chirurgen aus Bozen, der bei uns Abitur vor vielen Jahren gemacht hat und der erzählte wir seien heute Nacht in Bozen vorbeigerattert und er wünsche ein gute Reise. Ein tolles Zeichen, das auch viele Ehemalige (das sind man auch bei den sozialen Netzwerken) an der Fahrt quasi „virtuell“ teilnehmen. Ansonsten läuft alles prima, wird sind da – Rom, die ewige Stast und wir mittendrin. Auch der Bus hat sein Ziel erreicht. Heute stehen die ersten Programmpunkte auf dem Plan. So werden sich die Sextaner schon den Trevi-Brunnen (so etwas gibt es auch auf Gaesdonck) und die Spanische Treppe ansehen. Während die 8er in St. Pietro in Vincolis sein werden. Heute um 15.30 wird dann die erste gemeinsame Messe mit unserem Weihbischof in Maria Maggiore sein. Wir werden davon berichten.

Weiterlesen ...

Rom 2018
Fast am Ziel

Ein ereignisreicher Tag neigt sich dem Ende entgegen. Heute morgen stiegen die Gaesdoncker in den Zug und heute Abend (Stand 20.00 Uhr – sind sie schon in Österreich / Insbruck - der Bus ist kurz vor Freiburg) und das Entscheidende, sie hatten richtig Spaß dabei. Manche spielte Lebend-Tetris in einem Abteil nach dem Motto: „Wie viele Gesdoncker passen dort hinein, wenn man nur richtig stapelt“, andere griffen sich das Songbook für die Romfahrt und sangen einfach drauf los, während wieder andere Ihre Rom Tagebücher gestalteten. Zwischendurch verteilten unser Küchenteam noch eine Kleinigkeit zu Essen und natürlich wird heute Abend noch etwas los sein, aber irgendwann wird es dann ruhiger in den Liegewagen und dann versucht jeder noch ein wenig zu schlafen – denn morgen wird man schon die ersten Programmpunkte in Rom absolvieren. Wir kommen – ihr Römer!!!!

Wer möchte kann uns natürlich auch auf Facebook oder Instagram verfolgen.

Weiterlesen ...

Romfahrt 1. Tag
Auch die Busfahrer sind unterwegs..

Während soeben 2 Busse auf der Gaesdonck gestartet sind - auch hier klappte die hervorragende Organisation perfekt - sind unsere Zugfahrer im Spessart. Besonders die Fahrt am Rhein entlang bietet so Einiges, was man sich bei dem herrlichen Wetter ansehen kann, wie die Fotos aus dem Zug zeigen. Es bleibt als kurzweilig und zwischendurch kann man sich immer wieder ausruhen. Leider passten nicht alle Romfahrer in den Zug, so dass unsere Q1 komplett mit zwei Bussen den Weg antreten musste. Sie konnten etwas später losfahren, weil man hier natürlich nicht auf das Schienennetz der Bundesbahnen und den entsprechenden Slots angewiesen ist.

Stand 14.45 Uhr

DB Schenker Truck in Rom 13.30
Busse auf der A57 bei Rheinberg
Zug in Wernfeld am Rhein
Die Vorhut (mittlerweile sind auch die Kollegen dazu gestoßen, die geflogen sind) sind schon mit den Vorbereitungen vor Ort beschäftigt.

Also: Läuft...

Weiterlesen ...

Das Abenteuer beginnt..
„Wir sind die Gaesdonck und wir fahren nach Rom“

Das ist der Titel der Rom-Hymne, die aus der Feder von Daniel Verhülsdonk und Lars Poley stammt. Und heute fahren wir endlich nach Rom. Alle sitzen, wie perfekt, geplant im Zug und es war schön zu sehen, wie gutgelaunt und voller Erwartung unsere Schüler die lange Reise in die „ewige Stadt“ antraten. Pünktlich um 8.45 Uhr erklang der Pfiff des Zugführers und der Zug setzte sich in Bewegung. Zuvor hatte alles perfekt geklappt und auch die Anfahrt zum Oleon-Gelände (noch ein einmal herzlichen Dank für die Nutzungserlaubnis des Parkplatzes und an das THW) lief reibungslos. Dann der kurze Marsch zum Bahnhof, einsteigen und los ging es....Eine unglaublich akribische Planung für den ersten Teil der Fahrt wurde ebenso perfekt umgesetzt, wie er geplant war. Hatte doch der stellvertretende Schulleiter Martin Boland noch gestern Abend in der aktuellen Stunde des WDR live von den aufwendigen Planungen erzählt, die in den vergangenen zwei Jahren notwendig waren, um die Fahrt auf die Beine zu stellen. So war es auch nicht verwunderlich, das es kurz nach dem Einstieg schon das erste Briefing für die Lehrer gab.  

Und er wo ist wer?
Stand heute 06.10.2018 um 12.30 Uhr

  • Der Bulli für Fahrten in Rom ist seit Freitag mit Herrn van Loon und Herrn Thanisch
  • Der DB Schenker-Truck mit den Koffern – zur Zeit kurz vor Rom (geplante Ankunft – 13.00 Uhr)
  • Der Zug hat gerade Eltville am Rhein passiert
Weiterlesen ...

Romwallfahrt 2018
Morgen geht es los...

Selbstverständlich darf der Reisesegen bei einer Wallfahrt nach Rom nicht fehlen. Da wir jedoch aufgrund der frühen Abfahrtszeit nicht soviel Zeit in Emmerich haben und der ursprünglich geplante Wortgottesdienst entfallen muss, hat Spiritual Cornelius Happel den Reisesegen heute in die sechste Stunde verlegt. So kann natürlch bei der Romfahrt nichts schief gehen!

Liebe Eltern,

kurz vor Abfahrt erhalten Sie die letzten Informationen zu unserer Romwallfahrt:

Der Zug wird am Samstagmorgen um 8.45 Uhr vom Bahnhof Emmerich losfahren. Die frühe Abfahrtszeit ist für uns sicherlich überraschend und hat zu Planungsänderungen für diesen Tag geführt. Treffpunkt ist nun das ursprünglich nur zum Parken gedachte Oleon-Gelände. Bitte verabschieden Sie sich dort von ihrem Kind und übergeben es der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer, so dass diese um 8 Uhr mit der gesamten Klasse zum Bahnhof gehen können. Nach wie vor bitten wir Sie, nicht mit zum Bahnsteig zu gehen.

In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass die Reeser Rheinbrücke im Moment nur einseitig befahrbar ist und dies evtl. zu erhöhtem Verkehrsaufkommen auf der Emmericher Brücke führt. Bitte planen Sie ausreichend Zeit für die Fahrt ein. 
Weiterhin bitten wir Sie zu beachten, dass es in Emmerich neben der Firma Oleon auch eine Firma Oleo gibt. Der Treffpunkt ist bei der Firma Oleon, die Anfahrtsskizze finden Sie auf der Homepage unter dem Artikel über die Informationsveranstaltung zur Romfahrt und unter https://www.gaesdonck.de/index.php/service/downloads/wichtige-dateien/category/5-wichtige-dateien-zu-rom?download=60:anfahrt-nach-emmerich

Die Ankunft in Rom-Termini ist für Sonntagmittag 11.30 h geplant. Bitte geben Sie Ihrem Kind – wie schon in der Infoveranstaltung angegeben – ausreichend Verpflegung mit, auch für die Mittagszeit am Samstag.

Leider muss aufgrund der geänderten Zeiten der geplante Aussendungsgottesdienst in St. Aldegundis in Emmerich entfallen. Wir werden morgen in der Schule in der 6. Stunde einen Wortgottesdienst als gemeinsamen geistlichen Start feiern.

Am Sonntag werden wir gemeinsam mit Weihbischof Lohmann in der Kirche Santa Maria Maggiore unseren ersten Rom-Gottesdienst feiern. Aufgrund der Sicherheitskontrollen, die in Rom vor dem Betreten der großen Kirchen durchgeführt werden, dürfen Ihre Kinder keine Taschenmesser o.ä. im Rucksack haben. 

Während der Fahrt werden wir über unsere Erlebnisse auf der Homepage, Facebook und Instagram berichten und Sie durch die Veröffentlichung von Bildern möglichst gut teilhaben lassen. Insbesondere werden wir auf der Homepage ganz aktuell aus dem Zug auch den Zeitpunkt der Rückankunft mitteilen. 

Wir freuen uns sehr auf unsere Fahrt, endlich geht es los!

Mit herzlichen Grüßen von der Gaesdonck

Markus Oberdörster, Direktor

Kofferabgabe für Rom
Großer Bahnhof am Packtag

Das Kribbeln wird größer und die Spannung steigt. Heute gaben unsere Kids schon einmal die Koffer für die anstehende Romfahrt ab. Unser Logistic-Partner DB Schenker hatte den mit unserer Sexta B beklebten LKW vor den Garagen geparkt und unsere Schüler gaben dort ihre Koffer ab. Da auch Die Big Band ihre Instrumente in den Truck räumen sollte, hatte Daniel Verhülsdonk kurzerhand die Idee eine letzte Probe der Rom-Hymne (Wir sind die Gaesdonck) vor dem LKW stattfinden zu lassen. Auf diese Weise hatte man auch ein passendes Motiv für die Kameras der zahlreich erschienen Pressevertreter. In der anschließenden Pressekonferenz standen dann die Organisatoren und einige Schüler den Pressevertretern Rede und Antwort und Schulleiterin Mann berichtete noch einmal ausführlich von den organisatorischen Anstrengungen der letzten beiden Jahre, in denen man vom Sonderzug bis zum Programm alles selbst entwickelt habe und betonte noch einmal, wie groß die Vorfreude und Spannung innerhalb der Gaesdoncker Gemeinschaft sei.

Weiterlesen ...

Aktuelle Rom-Info (3.10.2018)
Informationen zur Zugabfahrt

In fast allen Prognosen, was die Abfahrtzeit des Sonderzugs nach Rom angeht, war man von der Mittagszeit als Startzeitpunkt ausgegangen. Seit gestern Abend gibt es jedoch die Information, dass man mit einem Abfahrtstermin morgens rechnen muss. Wir bitten alle Eltern sich darauf einzustellen, dass der Zug zwischen 8 und 9 Uhr morgens losfahren wird. Selbstverständlich bekommen Sie am Donnerstagmorgen noch einen Elternbrief, in dem alle konkreten Abfahrtsinfos und notwendigen Änderungen enthalten sind. Leider konnten wir keine früheren Informationen bekommen, weil der Sonderzug sich ja durch einen bestehenden Fahrplan schlängeln muss.

Zur Vorbereitung
Der ROM-Tag ließ die Vorfreude größer werden.

Es war so viel los an diesem Montag. Einige Klassen breiteten Charity -Aktionen vor. Andere erkundeten Pläne, ließen sich von Google Maps Entfernungen anzeigen, um abschätzen zu können, wie lang man z.B. vom Petersplatz zur Engelsburg braucht. Wieder andere bedruckten Schals oder bastelten etwas, um ihre Kuscheltiere, die sie an bedürftige Kinder in Rom verschenken wollen, zu verpacken. Es war ein Gewusel auf den Fluren und die Begeisterung war bei allen zu spüren. Ob Lehrer, Erzieher, Mitarbeiter aus dem Küchen-, Handwerks- oder Reinigungsbereich alle hatten sich an diesem Tag eingebracht und unterstützen die Aktionen. Ein toller Tag, der darin gipfelte, dass unser Logistik Sponsor DB-Schenker noch den Koffer-Truck auf die Klosterwiese fuhr und wir mit der gesamten Gaesdoncker Gemeinschaft ein Drohnenfoto machen konnten. Die Begeisterung, mit der alle bei der Sache waren, lässt schon jetzt erahnen, mit welcher tollen Stimmung die Reise am Samstag losgehen wird.

Weiterlesen ...

Samstag geht es los
Wir sind die Gaesdonck


Ein Film, der sehr gut zeigt, was bei uns so los ist und was wir Gaesdoncker so alles zu bieten haben. Aber die tolle Stimmung, das beeindruckende Gelände und unsere Schülerinnen und Schüler muss man einfach vor Ort erleben. Wir freuen uns - so richtig - auf die Romfahrt 2018 - es gibt wohl keinen besseren Beweis dafür, als dieses Video. Der Song stammt aus der Feder von Lars Poley und Daniel Verhülsdonk, die Musik wurde von der Lehrerband "Black Peat" eingespielt und der Gesang ist von uns.

Das Projekt der 1000 Kleinigkeiten
Noch 20 Tage bis zur Romfahrt -  Der Countdown läuft

In der Aula wurde den anwesenden Eltern das Programm für Rom vorgestellt. Martin Boland, bei dem die meisten Fäden des „Handmade“- Projektes, wie Dr. Markus Oberdörster es zuvor bezeichnet hatte, zusammenliefen, stellte zusammen mit Spiritual Cornelius Happel und dem Elternpflegschaftsvorsitzenden Harald Zwanziger die Planung und den aktuellen Stand der Vorbereitungen vor. Er verwies darauf, dass es noch viele Kleinigkeiten zu bedenken gibt und die Arbeit natürlich bis zum letzten Augenblick weiter geht. Um sich die Ausführungen noch einmal anzusehen, wurde ein spezieller Downloadbereich unter „Wichtige Dateien“ eingerichtet. Hier unten finden Sie aber auch die direkten Links:

Die Präsentation vom 16.09.2018
Die Liste der Hotels
Die Anfahrt nach Emmerich

Ehemaligentreffen, Familientag, Tag des offenen Internats
"Es war mal wieder richtig was los."

„Es war mal wieder richtig etwas los auf der Gaesdonck.“, so kommentierte ein Siebtklässler auf dem Nachhauseweg den heutigen Tag. Wie in jedem Jahr, hatte man zum Familientag die Eltern und die neuen Schülerinnen und Schüler eingeladen. Ebenso standen zahlreiche Eltern, Erzieher und Lehrer als Ansprechpartner für Internatsinteressenten zu Gesprächen zur Verfügung. Im Klosterspeisesaal trafen sich die ehemaligen Gaesdoncker, wovon ein Teil zuvor die Oberstufenschülerinnen und -schüler über mögliche Studiengänge und Berufsbilder informiert hatten.

Weiterlesen ...

Rom-Wallfahrt 2018
Der Schenker-Truck ist unterwegs...

Am Tag des offenen Internats, an dem wir natürlich auch unsere neuen Fünftklässler erwarten, wird auch der Lkw unseres Sponsors DB Schenker zu bewundern sein. In den vergangenen Wochen hatte man seitens der PR- und Grafikabteilung den Lkw, der unsere Koffer transportieren wird, so dekoriert, dass er nun mit den Farben, dem Logo und unserer Sexta B durch Deutschland fährt. Ein tolles Ergebnis, für das wir uns schon jetzt herzlich bedanken. Unten fiinden Sie einige Links, zu Facebook und Linkedin, mit denen Sie sich ansehen können, wie die Folierung abgelaufen ist.

Film bei Linkedin
Fotos bei Facebook

Die 5a lief beim Schulcup in Winnekendonk

Rennen für Rom - Silber beim Golddorflauf

Es war eine Hitzeschlacht im Frühling! Bei 26 Grad und brennender Sonne startete die 5a nahezu geschlossen beim Schulcup des Golddorflaufs in Winnekendonk. Bekleidet mit den Rom-T-Shirts und ausgerüstet mit der großen Wallfahrtsfahne, zogen wir von Anfang an die Aufmerksamkeit der Läufer und Zuschauer auf dem Sportplatz auf uns. Wir waren offenbar ein Highlight, denn der Moderator erkannte und lobte sogleich unsere tolle Stimmung und führte über alle Lautsprecher ein unverhofftes Interview mit uns, so dass die Anwesenden wussten: Die Gaesdonck ist da und sie geht im Herbst auf große Fahrt nach Rom! Doch wie erfolgreich waren wir?  

Weiterlesen ...
Seite 1 von 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok