Indische Philosophie

Zielgruppe: Klasse 9 bis 13

Teilnehmerzahl: offen

Ort: Reli 3

Leiter: Herr Winter

AG-Beschreibung: klicke auf das Titelbild

Bin ich wirklich das, wofür ich mich halte? – Diskutiert wird vor allem über die Schrift Ashtavakra Gita, die aus nur 298 Versen besteht und weit mehr als 1000 Jahre alt ist. Ashtavakra erklärt dort im Dialog mit einem König in leicht verständlichen Worten die Auffassung, dass die höchste Wirklichkeit das eine Ich-Bewusstsein ist, das die gesamte Welt der Erscheinung kreiert, und dass diese Erkenntnis zur vollkommenen Zufriedenheit führt (sogenannte Lehre des Advaita). Von dieser Schrift ausgehend lassen sich Bezüge zu anderen Denksystemen, auch aus heutiger Zeit, entdecken. – Erwartet wird die regelmäßige Teilnahme. Hausaufgaben wird es nicht geben.

Voraussetzung: Interesse für Fragen wie: Was steckt hinter dem, was wir sehen und denken? Wie erklären andere Kulturen als die europäisch-amerikanische Kultur die Welt? Wie sollen Menschen leben?

Material:             Ashtavakra Gita (wird von mir kostenlos gestellt)

Zertifikat:           Bei regelmäßiger Teilnahme