Werkkurs Holz

Zielgruppe: Klasse 7 bis Q2

Teilnehmerzahl: max. 10

Ort: Werkraum 1 (neben Kunst 2)

Zeit: im Rahmen der Campus-Zeit

Leiter: Herr van Loon

AG- Beschreibung: Campus S. 71

In dem Werkkurs Holz wird Grundwissen über das Holz und die Regeln seiner Verarbeitung vermittelt: Welche verschiedenen Holzarten gibt es, was passiert, wenn Holz „arbeitet“ und wie geht man damit um? Verschiedene Techniken zur Erstellung von Holzverbindungen werden ebenfalls erlernt. Wir erstellen kleine Modelle, die durch Beiteln und Sägen von Hand entsprechend gefertigt und durch Leimen, Verzinken, Überblatten und Dübeln miteinander verbunden werden. So fertigen wir u. a. einen Zettelklotzhalter, wie er in der ÜBL Grundausbildung. Schreiner erstellt wird. Dabei spielt die Reihenfolge der Arbeitsschritte eine wichtige Rolle wie das „Anreißen“ mit Bleistift, Winkel, Zollstock, etc. Mit den gelernten Holzverbindungen können eigene kleine Möbelbau-Projekte aus Vollholz verwirklicht werden.

Bei diesem Angebot handelt es sich um ein freizeitgestaltendes Angebot.