Gaesdonck - Das Internat am Niederrhein

  • Den Kern der Gaesdonck bildet das Internat für katholische Mädchen und Jungen
  • Träger des Internates ist die Stiftung Collegium Augustinianum Gaesdonck
  • Die Schülerinnen und Schüler des Internates besuchen das Gaesdoncker Gymnasium
  • Im Internat leben und arbeiten die Schülerinnen bzw. Schüler in Wohngruppen
  • Für jede Wohngruppe ist eine Erzieherin bzw. ein Erzieher verantwortlich
  • Das Internat möchte nicht die Familie ersetzen, sondern ergänzen: Die Gaesdonck legt deshalb sehr großen Wert auf eine enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Internat und Elternhaus
  • Die jüngeren Schülerinnen und Schüler des Internates wohnen in Mehrbettzimmern, die älteren in Einzelzimmern
  • Die Einrichtung und Ausstattung der Zimmer wird im virtuellen Rundgang dargestellt
  • Für jede Altersstufe gibt es entsprechende Regeln für die Freizeitgestaltung, die Ausgehzeiten und die abendliche Bettruhe
  • Fast alle Schüler und Schülerinnen fahren im 14-tägigen Rhythmus an den Heimfahrtswochenenden nach Hause
  •  Auch die Heimfahrtswochenenden werden für Schüler, die auf der Gaesdonck bleiben möchten oder nicht nach Hause fahren können, von Pädagogen gestaltet, wofür ein Aufpreis erhoben wird
  • Die Wochenenden, an denen nicht „Heimfahrtwochenende" ist, werden durch vielfältige Aktivitäten auf Ebene der Wohngruppen gestaltet. Hier ein Beispiel:






    Das Internatsleben zeichnet sich durch eine klare Struktur aus, es gibt Zeiten zur freien Gestaltung und Zeiten, innerhalb derer bestimmte Aufgaben zu erfüllen sind:
     
  • Der Tag beginnt mit dem Morgengebet in der Wohngruppe
  • Während des Vormittags halten sich alle Schülerinnen und Schüler im Gymnasium auf
  • Das Frühstücksbuffet steht im Mensabereich bereit
  • Das Mittagessen besteht aus einem täglich wechselnden Menü mit zusätzlichem Salatbuffet
  • Am Nachmittag stehen vielfältige Freizeitmöglichkeiten und zusätzliche Bildungsangebote zur Verfügung, die im Jahresprogramm „Carpe Diem" veröffentlicht werden

  • Zur Kaffeezeit wird in der Mensa eine Zwischenmahlzeit gereicht

  • Die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe fertigen im Silentium unter Aufsicht die Hausaufgaben an 

  • Den älteren Internen steht die Präsenzbibliothek mit ihren Nachschlagewerken und Internetzugang zur Verfügung

  • Das Abendessen wird in der Mensa eingenommen

  • Die Zeit nach dem Abendessen wird individuell oder aber durch Angebote und Aktivitäten der Wohngruppe gestaltet

  • Die Bettruhe beendet den Gaesdoncker Internatstag

 

 

Loading...
Loading...